Bodenarbeitskurs “Was tun wenn?”

Man ist mit dem Pferd draußen in der Natur unterwegs oder am Reitplatz oder vielleicht ganz einfach irgendwo am Gelände des Reitstalles und plötzlich bewegt sich eine Plane, ein Reh hüpft auf oder das Pferd traut sich an einem bestimmten Gegenstand nicht vorbei. Wie reagiert man jetzt? Wie erklärt man dem Pferd, dass die bewegte Plane nicht lebensbedrohlich ist und es ohne Bedenken daran vorbeigehen kann?
Genau darum geht es im Bodenarbeitskurs “Was tun wenn?” am 10.6. von 9:00-16:30.
P1140532
Die Kosten sind: 60 Euro mit Schulpferd, 50 Euro mit Privatpferd (auch Teilnehmer von anderen Ställen sind herzlich willkommen) und 15 Euro für Zuhörer.
Anmeldungen bis 8.6. bei Lisi (0650/2554814).

Zirkuslektionenkurs mit Hellmayr

Wolfgang Hellmayr war mit einem Zirkuslektionenkurs wieder in der Nähe und wir waren natürlich live dabei um unser Wissen zu erweitern und mit unseren Pferden an dem bereits Geübten weiterzuarbeiten. Dieses Mal wurde Drifandi von der dreijährigen Sekunda von der Leberweide nach Stöttera begleitet. Für Sekunda war es sowohl der erste Ausflug zu einem anderen Stall, als auch die erste Hängerfahrt. Beides meisterte sie mit viel Gelassenheit und Ruhe. Lisa arbeitete mit Drifandi an der bereits sehr gut funktionierenden Freiheitsdressur und an Feinheiten beim Kompliment. Sekunda hat, wie auch ihr Bruder Haski, ein großes Talent für Zirkuslektionen und Lisi arbeitete mit ihr bereits am Hinlegen, nachdem das Kompliment ohne Probleme abrufbar ist.

Ein großes Dankeschön geht an Katrin, die auch dieses Mal wieder fleißig fotografiert hat und die Bilder mit uns teilt. :)

Burgenlandchallenge in Neckenmarkt

Wie versprochen gibt es nachträglich Fotos von der Burgenlandchallenge in Neckenmarkt. Lara ist mit Gledra, Sophie mit Harpa und Katja mit Magni gestartet. Für Magni war es sein erstes Turnier und auch das erste Mal, dass er in einem anderen Stall war. Trotz vieler neuer Eindrücke hat er sich vorbildlich verhalten. Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Turniermädls die sie gemeinsam mit den 3 Schulpferden erbracht haben!

Burgenlandchallenge in Neckenmarkt

Lara, Katja und Sophie vertraten heute mit Gledra, Magni und Harpa unseren Hof bei der Burgenlandchallenge in Neckenmarkt.

Burgenlandchallenge2

Das Wetter meinte es gut und trotz schlechter Wettervorhersage konnten die Bewerbe sogar bei Sonnenschein geritten werden. Unsere Mädls haben gemeinsam mit den 3 Schulis super tolle Leistungen gezeigt und wir sind sehr stolz auf euch. Ein großes Lob auch an das Team vom Pferdezentrum Am Haidegrund für die gute Organisation – schön wars bei euch.

Burgenlandchallenge Burgenlandchallenge1
Weitere Fotos folgen demnächst…. ;)

International Day of the Icelandic Horse

Heute am 1. Mai ist nicht nur Tag der Arbeit sondern auch Tag des Islandpferdes. Wir haben uns einmal umgehört was diese Pferderasse für richtige Isi-Fans so besonders macht:

“3 Gangarten sind zu wenig – 4 sind definitiv besser”
“Wenn man einmal Tölt geritten ist kann man nicht mehr ohne”
“Einmal ISI immer ISI”
“Islandpferde sind nicht nur wegen ihrer 2 zusätzlichen Gangarten super sondern auch weil sie bei der Bodenarbeit sehr motiviert sind. Außerdem sind sie sehr vielseitig.”
“Tolle Pferde aus einem tollen Land und für jeden Spaß zu haben”

Sophie und HarpaDSC_1272BMG_1520icelandic-feeling
endlich-wieder-schlittenfahren
DSC_0197WeidePopcorn finden nicht nur Menschen lecker

Wanderritt Tag2 (2)Keine weitere Pferdebeschreibung notwendigVorsicht die Piraten kommenadventmarkt-marz2

Magni SUCHT seine(n) Menschen

Unser Magni sucht SEINE(N) Menschen. Wir haben lange überlegt ihn zu behalten, aber da es für ein Pferd nichts Schöneres gibt, als mit seinem Menschen oder vielleicht sogar seiner Familie seine Zeit zu verbringen, haben wir uns dafür entschlossen ein gutes Zuhause für ihn zu suchen.

Magni wurde am 16.06.2009 bei uns am Islandpferdehof in Marz geboren. Mysla und MagniSeine Mama ist Mysla von der Nachtweide und sein Papa ist Matti von Roetgen. Die Übersetzung seines Namens – der Kräftige, der Mächtige – beschreibt ihn bereits sehr gut. Er ist ein großer, kräftiger Rappwallach mit saisonbedingter Aufhellung ohne Abzeichen. Magni ist ein eher gemütlicher Fünfgänger (für Pass fehlt ihm der nötige Ehrgeiz), der aber auch Gas geben kann wenn sein Reiter das möchte. Er ist Naturtölter und in allen Gangarten einfach in Haltung zu reiten. Magni ist schmiede- und verladefromm und teilweise in der Reitschule mitgelaufen. Er ist sehr anhänglich und arbeitet sehr gerne mit einem oder mit wenigen Menschen, daher fühlt er sich bei einer Person oder in einer Familie bestimmt wohler.

Magni wird an KEINE Reitschule vergeben. Er ist kein Anfängerpferd und braucht einen konsequenten Reiter. Er arbeitet gerne alleine oder in der Gruppe in der Bahn, liebt Gruppenausritte und abwechslungsreiche Bodenarbeit (Longieren, Arbeiten im Rondo, Freiheitsdressur, Fahren vom Boden, Arbeit am langen Zügel,…). Wir können ihn uns sehr gut als Cup-Turniereinsteiger Pferd oder einfach als Freizeitpferd zum Wanderreiten vorstellen. Solltest du auf der Suche nach einem liebevollen, anhänglichen und tollen Pferd sein und die Beschreibung von Magni passt zu dem was du suchst, kannst du dich bei Lisi (0650/2554814) melden. Da es sich um keinen Notverkauf handelt und uns unsere Nachtzucht auch nach dem Verkauf noch sehr am Herzen liegt, ist es uns wichtig, dass Mensch und Pferd auch wirklich zusammen passen. Daher ist Probereiten oder einfach Kennenlernen durch Bodenarbeit und/oder Putzen natürlich auf Anfrage gerne möglich.

Wintereinbruch im April

April, April das Wetter macht was es will – besser könnte man die momentane Wettersituation bei uns nicht beschreiben. Gestern trauten wir unseren Augen kaum als sich der Stall in nur wenigen Stunden weiß färbte. Ein eigenartiger Anblick ist unser blühender Durchgang mit der kalten weißen Farbe schon..

Wintereinbruch Wintereinbruch1