We proudly present: Nàttsòl

Lara ist die Taufpatin von dem Fohlen von unserer Næri und sie hat sich für einen superschönen und absolut passenden Namen für sie entschieden: Nàttsòl. Aber lassen wir sie selbst erzählen: "Ich habe mich mega gefreut als ich gehört habe, dass ein Stutfohlen zur Welt gekommen ist und sie ist ein Schecke, so wie ich es mir erhofft und erträumt habe. Sie ist ein großes "Elefantenbaby" mit seeeeehr langen Beinen. Den Namen Nàttsòl (=Nachtsonne) habe ich deshalb ausgesucht, weil sie in einer ganz besonderen Nacht geboren ist. Am 30. April war Walpurgisnacht und Vollmond noch dazu (und auch noch das Geburtsdatum von meiner Mama). Sie hätte sich keinen besseren Termin aussuchen können. Sie ist ein sehr aufgewecktes Fohlen, dass gerne auf der Weide herumläuft und in jedem Herzen die Sonne aufgehen lässt." Nàttsòl hat natürlich auch schon ihre eigene Seite unter dem Menüpunkt "Zucht" und zwar hier.

Start der Heusaison 2018

Gestern wurde die Heusaison 2018 mit den ersten 254 Heuballen von unseren Naturschutzflächen eröffnet. Der über den Winter leer gewordene Dachboden beginnt sich damit in den nächsten Wochen/Monaten schön langsam wieder zu füllen. Oliver war mit seiner Kamera live dabei und hat uns diese tollen Fotos zur Verfügung gestellt.

Start der Turniersaison 2018

Mit dem Reitertreffen des Vereins "Der Windhof" am 9.6. startet die Turniersaison im Burgenland. In der Ausschreibung findet ihr weitere Infos zu den Bewerben und den Anmeldebedingungen. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Islandpferdereitzertifikat. Solltet ihr im Besitz von diesem sein und Interesse am Mitreiten haben, meldet euch bitte bei Lisi für weitere Infos. Wir halten hier natürlich auch alle interessierten Zuschauer am Laufenden, damit ihr wisst, wann ihr unsere Turnierreiter anfeuern kommen könnt. 🙂

Ein kleiner Kämpfer geht über die Regenbogenbrücke

Groß war die Freude vor einer Woche als beide Fohlen in der Vollmondnacht das Licht der Welt erblickten. Umso trauriger sind wir heute, weil wir bekanntgeben müssen, dass Sekunda`s Hengstfohlen seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten hat - viel zu früh. Der kleine Tilberi (bedeutet übersetzt Zaubertier) hat bis zum Schluss tapfer in der Tierklinik um sein Leben gekämpft, leider vergeblich. Seine Taufpatin Sophie hat ihm den Namen gegeben weil er sie vom ersten Moment an verzaubert hat und er eine große seelische Stütze und Motivation während ihrer schriftlichen Matura war. "Wir sind ihm in seiner kurzen Zeit auf Erden immer beigestanden und haben versucht, ihm die Kraft zu geben die er braucht und ihn zu ermuntern, weiterzukämpfen." Machs gut kleiner Tilberi....

Wenn Walpurgisnacht und Vollmond aufeinandertreffen….

..... passieren wunderbare Dinge. Und zwar genau genommen 2. Unsere beiden sehnsüchtig erwarteten Fohlen entschieden sich für eine ganz besondere Nacht um das Licht der Welt zu erblicken. Es war Walpurgisnacht und gleichzeitig auch Vollmond. Den Anfang machte Næri am späten Abend des 30.4. Sie brachte ein Fuchs-Scheckmädl mit Modelbeinen auf die Welt. Sekunda konnte es dann auch nicht mehr abwarten und wollte unbedingt wissen wie es ist, zum ersten Mal in ihrem Leben eine Mama zu sein und hex hex und ein braunes Hengstfohlen war am frühen Morgen des 1.5. geboren. Wir freuen uns sehr über die beiden neuen Mitglieder der Stallfamilie und wünschen ihnen einen guten Start ins Leben.

Flurreinigung

Gestern fand die Flurreinigung der Gemeinde Marz statt und wir halfen wie jedes Jahr mit, den Gemeindegrund von Müll zu befreien. Kaum zu glauben was man da so alles findet. Zum Abschluss wurden wir auf ein Mittagessen eingeladen wo wir uns wieder stärken konnten.

Reitest du noch oder töltest du schon?

Jeder der einmal die Spezialgangart des Isländers - Tölt - geritten und gespürt hat, vergisst dieses Gefühl nicht mehr. Doch einen taktklaren und harmonischen Tölt zu reiten ist nicht so einfach wie man denkt. Es hat nichts mit einfach nur oben sitzen und Kopf vom Pferd hochreissen zu tun - das war einmal. Am heurigen Tölttag am 5.5. von 9:00-16:30 dreht sich alles um die Lieblingsgangart vieler IslandpferdereiterInnen. Dieser Kurs richtet sich an alle unsere ReitschülerInnen, die bereits in den Reitstunden erste Erfahrungen mit dem Tölten sammeln konnten und natürlich auch an Reiter mit eigenem Pferd von anderen Ställen. Solltet auch ihr Lust auf einen spannenden, interessanten und lehrreichen Kurstag haben, meldet euch bei Lisi (0650/2554814) an. Die Kosten sind: 60 Euro mit Schulpferd, 50 Euro mit Privatpferd und 15 Euro für Zuhörer. DSC_0186

Osterbaum

Nachdem unser Osterbaum heute bunt geschmückt wurde, kann Ostern kommen. Den Schnee würden wir vorher noch gerne gegen ein paar Frühlingsblumen und das momentane Wetter gegen Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen tauschen. Lassen wir uns überraschen ob unsere Wünsche bis zum Osterwochenende in Erfüllung gehen 🙂 Osterbaum Osterbaum1