KURS “Fremdsprache Pferd”

Mit dem heutigen Kurs “Fremdsprache Pferd”, unter der Leitung von unserer Islandpferdereitinstruktorin Lisi Wittmann, starteten wir motiviert in eine neue Kurssaison.
In einer Theorieeinheit wurden Begriffe wie Temperament, Fein, Sensibel, Angst,.. definiert, verschiedene Pferdecharaktere erläutert und die Möglichkeiten der Verständigung der Pferde besprochen. Ein weiteres Thema war das Lernen: womit kann sich ein Pferd verständigen und wie lernt ein Pferd?
In Bodenarbeitseinheiten ging es dann darum, das theoretisch Besprochene umzusetzen und durch Beobachten der Pferde ihre Sprache besser zu verstehen.

Die lustige Theorieeinheit “Rollentausch” wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Teil der Teilnehmer spielte das Pferd, der andere Teil bekam bestimmte Aufgaben die er dem menschlichen Pferd nur mithilfe von Deuten mit einer Gerte “lernen” konnte. Ein Beispiel war: das “Pferd” soll den einen Fuß heben und gleichzeitig in die Hände klatschen. Eine Herausforderung wenn man bedenkt, dass nicht geredet oder etwas gezeigt werden durfte. Die Aufgaben wurden auf viele verschiedene Weisen gelöst und waren gleichzeitig für die Zuschauer sehr unterhaltsam.

Alex sorgte mit seinem selbstgemachten Kuchen dafür, dass wir während dem ganzen Kurs mit Süßem versorgt waren – sogar unsere beiden Allergiker konnten mitnaschen. Auch ein Geburtstagskind war unter den Teilnehmern – Lara feierte heuten ihren 14. Geburtstag!

Artikel in der Pferderevue

In der letzten Ausgabe der Pferderevue war ein Artikel von unseren zwei Kursen für Gangpferde:
Pferderevue
ZWEI KURSE FÜR GANGPFERDE IN MARZ
Im Dezember 2015 fanden am Islandpferdehof in Marz zwei Ganztageskurse zum Thema “Arbeiten mit Gangpferden” statt.

Kursleiterin war Lisi Wittmann, Islandpferdereitinstruktorin und Pferdewirtschaftsmeisterin. Beide Kurse wurden vom Burgenländischen Pferdesportverband gefördert. Im ersten Kurs lag der Fokus auf der Bodenarbeit. Diese kann unter anderem zum Kommunikationsaufbau, zur Gymnastizierung oder als Spaßprogramm dienen und sollte für jedes Pferd Teil des Trainings sein. Manche Gangpferde haben Probleme mit der klaren Unterscheidung der vier bzw. fünf (je nach genetischer Veranlagung) Gangarten. Bodenarbeit kann daher auch helfen, eine oder mehrere Gangarten gezielt zu fördern. Im Laufe des Kurses wurden die Pferde und ihre unterschiedlichen Gangveranlagungen analysiert, die passende Bodenarbeit gefunden und diese in den Praxiseinheiten eingebunden. Das Fazit war, dass nicht jede Art der Bodenarbeit auch für jedes Pferd ideal ist. Bei der Wahl muss auch auf die körperlichen Voraussetzungen des Pferdes, auf den Ausbildungsstand und die Gangveranlagung Rücksicht genommen werden. Der zweite Kurs drehte sich um Fehler beim Gangreiten. Nicht immer findet man bei allen Islandpferden taktklare, getrennte Gangarten vor. Um Fehler wie etwa Taktunregelmäßigkeiten zu erkennen und auch zu beheben, zeigte die Kursleiterin zu Beginn in einer Theorieeinheit die gängigen Fehler auf und besprach deren Behebung. Anschließend wurden in den Praxiseinheiten Pferde und ReiterInnen mit unterschiedlichen Ausbildungsgraden im Tölt analysiert und an diversen Fehlern gearbeitet. Beide Kurse waren sehr gut besucht und auch die Möglichkeit, als Zuhörerin am Kurs teilzunehmen, war sehr gefragt, denn auch beim Zuschauen/-hören lernt man viel. Dank dieser Kurse konnten viele Fragen geklärt werden und am Ende des Tages verließen viele ReiterInnen mit einem Lächeln den Reitplatz – das wohl größte Lob für gelungene Kurstage.

KURS Fremdsprache Pferd

Am 5.3. findet von 9:00 – 16:30 der Kurs “Fremdsprache Pferd” statt. Die Zielgruppen für diesen Kurs sind Reitschüler (Anfänger und Fortgeschrittene), Privatreiter und interessierte Zuhörer.

Kursbeschreibung
Pferde sprechen mit uns, doch nur wenn wir ihre Sprache kennen, können wir sie auch verstehen. Dieser Kurs soll euch mithilfe der Bodenarbeit die Sprache der Pferde näher bringen und euch helfen, die richtigen Antworten zu geben.

Kosten: mit Schulpferd 60 Euro, mit Privatpferd 50 Euro und für Zuhörer 15 Euro

Anmeldung bis zum 29.2. bei Lisi!

Wintermüdigkeit